Stefan Bauer

Medieninformatik

„Als mich die Organisatoren des 48 Stunden CodeCamps darauf ansprachen, Beiträge für den offiziellen Blog und die sozialen Netzwerke zu verfassen, lag die Antwort auf der Hand.

Der Blick auf meine Lebenslinie verriet mir, dass dies eine einmalige Gelegenheit ist, über Programmierer in einer ungewohnten, lebensfeindlichen Umgebung (Sonnenlicht) zu berichten und da ich bereits mit Notizblock, Kuli und einer unverhältnismäßig, großen Leidenschaft für halbwahre Klischees auf die Welt kam, ließ ich mir diese Möglichkeit natürlich nicht durch die Finger rutschen.“