Dank Volkswagen Financial Services in professionelle IT-Projekte reinschnuppern

01Aug 14

Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder über die Teilnahme von Volkswagen Financial Services am 48h CodeCamp und noch mehr darüber, dass sie die Veranstaltung mit informativen Vorträgen bereichern. Gerade für diejenigen, die mit dem Gedanken liebäugeln, ihren Werdegang bei dem Braunschweiger Unternehmen fortzusetzen, lohnt sich aufmerksames Zuhören, da viele praxisbezogene Beispiele besprochen werden.  Da keiner gern die berühmte „Katze im Sack“ kauft, können wir bereits einen exklusiven Einblick in die beiden Themen des TechTalks liefern:
Die riesige Bandbreite an Finanzdienstleistungsprodukten, die VWFS seinen Kunden bietet, muss in einem Atemzug mit dem enormen Aufwand genannt werden, der im IT-Bereich gestemmt wird. Das Produkt, welches zur Realisierung dieser Aufgaben genutzt wird, ist aber leider an feste Releasezyklen gebunden, die die Flexibilität stark einschränken. Gerade heutzutage, wo sich der Markt blitzschnell um 180° wenden kann, genügt dieses Werkzeug nicht mehr den hohen Anforderungen und man überlegte sich einen anderen Ansatz.
Die Lösung soll in der Auslagerung der Informationen über die Produkte liegen. Wenn diese in Datenbanken sicher verstaut wären, könnte man diese live und ohne die einschränkenden Releases ändern. Die Herausforderung bei diesem Projekt liegt darin, die Datenbankstrukturen erst einmal herzustellen,  die Datenpflegeoberfläche zu konzipieren und natürlich dafür zu sorgen, dass alle eingegebenen Daten korrekt sind. Zwar handelt es sich um einen nicht unerheblichen Aufwand, aber auf Grund der Ähnlichkeit einzelner Datenstrukturen ist es denkbar für Automatismen zu sorgen und einen generativen Ansatz zu verfolgen.
Ein weiteres Praxisfeld wäre die Optimierung der firmeninternen Bonitätsentscheidung. Im Grunde wird hier mittels gespeicherter Einträge über die Kreditwürdigkeit und Zahlungswilligkeit eines Kunden entschieden. Um diesen Prozess noch transparenter und zuverlässiger zu gestalten, besteht der Wunsch nach einer graphenorientierten Auswertung des Beziehungsgeflechts der Geschäftspartner. Dazu sollen noch relevante Abfragen implementiert werden. Es handelt sich hierbei um ein reales Arbeitspaket eines IT-Projekts und die Teilnehmer haben die Chance dieses zu bearbeiten.
Wer weiß? Vielleicht schafft es ja der ein oder andere Beitrag aus dem CodeCamp in den Praxiseinsatz? Aber auch wenn der eigene Prototyp es nicht soweit schafft, ist das hier genau die richtige Herausforderung in Vorbereitung auf das spätere Arbeitsleben.

 

Autor: 

Hochschule Blogger