48h CodeCamp 2014 – Ein Rückblick

01Sep 14

Schon zum zweiten Mal öffneten sich die Pforten des Wernigeröder Waldhofbads um mit Schülern, Studenten und Technikbegeisterten aller Altersgruppen gemeinsam den „CodeCamp-Spirit“ zu zelebrieren. Für 48 Stunden verwandelte sich eine Hälfte des Freibads in ein technologisches Schlaraffenland, in dem die Teilnehmer gemeinsam an innovativen Produkten von Morgen bastelten. Neben dem wilden Experimentieren stand aber auch der Networking Gedanke im Vordergrund.

Interessen verbinden und gemeinsame Ziele schweißen zusammen. So haben sich schnell Gruppen gefunden, die mit ihren Lieblingstechnologien einmal die Grenzen des Möglichen ausloten wollten. Dabei halfen nicht nur die umfangreichen Tech-Talks namhafter Unternehmen, sondern auch Grill und Bar, um sich auf persönlicher Ebene kennenzulernen. Zudem gab es mit dem Schwimmbecken auch immer die Möglichkeit, sich selbst einer Wasserkühlung auszusetzen, was bei dem sonnigen Wetter an den ersten beiden Tagen konsequenter Weise in schöner Regelmäßigkeit in Anspruch genommen wurde.

Doch das hat die Produktivität nicht beeinflusst. Ganz im Gegenteil, das CodeCamp bot eine riesige Bandbreite an Soft- und Hardwareprojekten zu den verschiedensten Themen. So tüftelten die ca. 40 Teilnehmer an ­Hausautomatisierung, Richtfunk-Übertragung per Laser oder zukunftsweisenden „Virtual Reality“-Programmen. Auch der Spieltrieb kam dank einer Pokemon-Portierung für Google Maps nicht zu kurz und ein blinkender LED-Cube wurde gerade rechtzeitig zur abendlichen Silent Disco auf dem Arduino-Board verkabelt. So fiel es den Juroren nicht gerade leicht, am Ende der 48 Stunden einen Gewinner für die von VW Financial Services gesponserten Prämien zu ermitteln. Man entschied sich schließlich für das „Project [DIAM]OND“, welches mittels Oculus Rift das Begehen eines virtuellen Museums ermöglicht. Projektleiter Robin Ostwald möchte so auch die nächsten Generationen für Kunst begeistern. Aber auch die anderen Arbeiten wurden gebührend honoriert.

Am meisten belohnten sich die Teilnehmer aber durch ihren eigenen Entdeckerdrang. Die Erfahrungen und das selbsterlangte Wissen kann Ihnen keiner mehr nehmen.

Autor: 

Hochschule Blogger